MaiJuni 2024
PROGRAMM

Programm Kurzfilmfestival Hamburg

Vom 4. bis 9. Juni findet wieder das Kurzfilm Festival Hamburg statt.
Unter dem diesjährigen Motto »Cloudy« erforscht das Programm das Nebulöse,
die Wandelbarkeit sowie verschiedene gesellschaftliche Wetterlagen,
mit denen sich die Welt konfrontiert sieht. Die über 100 Wettbewerbsfilme reichen
von persönlichen Erzählungen bis hin zu hochpolitischen, aktivistischen Arbeiten.
Hinzu kommen die kuratierten Programme der Sektionen Labor der Gegenwart und
das Archiv der Gegenwart, sowie Voices!.

Info, Fotos und Trailer: https://festival.shortfilm.com/de


Freitag 07.06.24, 19.00 Uhr         

Archiv der Gegenwart 2: Bilder der Gewalt


BILDER DER GEWALT, GEWALT DER BILDER: LERNEN VON BIRGIT HEIN
»Ich ziehe das Autobiographische brutal durch, und das kann ich nur,
weil ich eine rationale Kontrolle habe.« 
Dieser Satz der im Februar 2023 verstorbenen Filmemacherin Birgit Hein
beschreibt eine künstlerische Praxis, die die Infragestellung und Politisierung
der eigenen Person mit historischer Analyse verknüpft. In der ersten Hälfte
ihrer Laufbahn teilte sie Leben und Arbeit: W+B Hein gelten als wichtige Vertreter*innen
des westdeutschen Experimentalfilms. Die traumatische Trennung von Wilhelm fiel
mit Birgits Berufung an die Hochschule für Bildende Künste Braunschweig
im Jahr 1990 zusammen. Als Kind des Zweiten Weltkriegs ohne eigene Erinnerung
beschäftigte sie sich mit dem deutschen Faschismus wie mit der medialen Darstellung
von Krieg: Themen, die sie auch in die Lehre einbrachte. Vor diesem Hintergrund
bietet »Bilder der Gewalt, Gewalt der Bilder: Lernen von Birgit Hein« ein Spektrum
filmischer Herangehensweisen, die aus der Braunschweiger Filmklasse hervorgingen.
Das Programm zeigt, was für einen freundschaftlichen Austausch Birgit
mit vielen ihrer Studierenden pflegte.

tickets unter: https://ticketing.shortfilm.com/real/online.php?page=1&eid=5











KINO
 
KONTAKT
 
FOTOGALERIE
 
PRESSE
 
LINKS
 
ARCHIV
 

DATENSCHUTZ

 
IMPRESSUM