AprilMai 2019
PROGRAMM
KINO
 
KONTAKT
 
FOTOGALERIE
 
PRESSE
 


Freitag 05.04.19, 21.00 Uhr
         Weltpremiere:       



Freistaat Mittelpunkt
Kai Ehlers, D 2019, 79 min, DF

Nachdem er von den Nationalsozialisten zwangssterilisiert wurde,
lebte Ernst Otto Karl Grassmé für den Rest seines Lebens im Wald. 
In Briefen hat er sein Leben erzählt.
»Der Film hat mich ganz schön aufgewühlt. Unmöglich, sich dem zu entziehen.
Dabei hat auch eine Rolle gespielt, dass mir das, was zu sagen ist,
nicht von Kommentaren abgenommen wird. Ich fühle mich ganz in der Verantwortung,
mich für die Rolle der Justiz zu schämen, die nach 1945 schamlos die Rolle
der Nazijustiz (Erbgesundheitsgesetz) in die Bundesrepublik übernommen hat – bis 1991.
Genial finde ich die Bildgestaltung. Sie illustriert nicht so Furchtbares wie Akten,
Gesetze und selbstgerechte Kommentatoren. Sie kreiert dagegen so etwas Kreatives
wie die bäuerlichen Wiesen, Felder, Weiden, Wälder, in denen die Betroffenen
zu Hause sind. Weit weg von den Selbstgerechten in ihren Amtsstuben.
Der Film ergänzt fundamental die trockene, wissenschaftliche,
an Akten ausgerichtete zeitgeschichtliche Forschung. Er ist anschaulich,
zielt in so was Anschauliches wie Altbekanntes, nämlich ins Gemüt.
Oder anders ausgedrückt: Er ist maximal anschauenswert.«
(Dietrich Kuhlbrodt, einer der Crowdfunder, in einer persönlichen Vorabkritik)

zu Gast: Kai Ehlers

Info und Fotos: http://www.kaiehlers.de/30eok/Freistaat%20Mittelpunkt_EPK_DE.pdf










LINKS
 
ARCHIV
 

DATENSCHUTZ

IMPRESSUM