September 2017
PROGRAMM

Dienstag 12.09.17, 19.00 Uhr         Die Friedrich-Ebert-Stiftung präsentiert:

Neben den Gleisen
Dieter Schumann, D 2016, 85 min

Boizenburg ist eine kleine Stadt an der Elbe in Mecklenburg-Vorpommern.
Von dort ist man mit dem Zug in knapp einer Stunde in Hamburg.
Mitten auf dem Bahnhofsvorplatz steht ein in die Jahre gekommener Kiosk,
der von 5.00 Uhr bis 22.00 Uhr geöffnet hat. Er dient als Stammkneipe für Schichtarbeiter
aus den Schlachthöfen, Arbeitslose, Taxifahrer und Rentner.
Ende 2015 kommen am Bahnhof Tausende Flüchtlinge an,die ins nahe gelegene Erstaufnahmelager
wollen. Die Stammgäste, die normalerweise hier Bier trinken und Fußball schauen,
fangen an, über Politik zu diskutieren und ihre eigene Situation zu reflektieren.
»Neben den Gleisen« gewährt offene Einblicke in ihren Lebensalltag, in ihre Träume und Frustrationen. Witzig, traurig, anrührend und manchmal auch erschrecken.
Dieter Schumann interessiert, was am »Stammtisch« gedacht und diskutiert wird.
Er hört geduldig zu und nimmt Menschen ernst, die sich in unserer Gesellschaft
abgehängt oder ausgegrenzt fühlen.

Anschließende Diskussion mit:

Dieter Schumann, Regisseur des Films
Klaus Lübke, „Der Stadtteilkümmerer“ von der Veddel
Moderation: Peter Hurrelbrink, Friedrich-Ebert-Stiftung


pdf.download























KINO
KONTAKT
 
FOTOGALERIE
PRESSE
 
LINKS
ARCHIV